KLEINE GRUPPE IN EIGENREGIE

Grün sind alle meine Kräuter …
Weltweit wohl einmalige Denkmalkultur in Oberrad

Auf der Dribbdebacher Seite des Mains kann man eine weitere Frankfurter Spezialität – im doppelten Sinne – besuchen. Charakteristisches Eingangstor nach Oberrad vom Ufer aus ist das Ich-Denkmal – ein beliebtes Fotomotiv, aufgestellt 2005 und entworfen von Hans Traxler. Von hier sind es nur wenige Hundert Meter in südliche Richtung, vorbei an Gärtnereibetrieben, bis zu etwas sicher Einzigartigem: dem Grüne-Soße-Denkmal. Entworfen wurde es von der damaligen HfG-Studentin Olga Schulz und 2007 im Frankfurter Grüngürtel platziert. Natürlich ist es kein Zufall, dass es ausgerechnet hier steht – werden doch schließlich vor allem in Oberrad die Kräuter der Grie Soß angebaut. Die Nähe zum Fluss und die sonnige Lage bieten beste Bedingungen, damit die sieben Hauptzutaten im wahrsten Sinne des Wortes ins Kraut schießen können. Ein allseits beliebtes Quiz, auch unter Frankfurtern, ist das Aufzählen aller Sieben auf einen Streich. (Man erinnere sich, wie viele Kandidaten bei der letzten Wahl des Oberbürgermeisters damit ihre liebe Mühe hatten!) Der 385. Kleinen Gruppe wird es sicher problemlos gelingen – und als Lohn erstrahlen die Gewächshäuschen des Denkmals in unterschiedlichen Grüntönen.

Start am Rudererdorf, die Gerbermühlstraße queren, unter den Gleisen hindurch in die Kleingärten, dort dem Speckweg etwa 300 Meter folgen, dann rechts einbiegen

Situationsbedingt bieten wir von Februar bis Juli unsere Kleinen Gruppen nicht geführt, sondern „in Eigenregie“ an. Viel Freude bei den kleinen Rundgängen.