19.08.2021

16 Uhr, Rathausplatz, 65760 Eschborn

Gar nicht alltäglich – „Alltagsmenschen“ zu Gast in Eschborn
Humorige Begegnungen mit uns selbst

Sich bei der Kunstbetrachtung selbst über den Weg laufen? Das kann gelingen – mit den „Alltags­menschen“ von Christel und Laura Lechner. Die lebensgroßen Skulpturen aus Beton heißen nicht umsonst so, zeigen sie doch auf den ersten Blick völlig Alltägliches: Die Frau mit Hund, den Mann auf der Bank in der Sonne, die ernst blickenden Herren in dunklem Zwirn oder die Bauarbeiter. Über alle Berufs- und Altersgruppen hinweg hält das Duo die sprich­wörtlichen Menschen wie Du und ich fest. Interaktion ist hierbei ganz entscheidend: Die Figuren interagieren miteinander – stehen sie doch oftmals in Gruppen zusammen –, mit ihrer Umgebung und mit dem Betrachter. Als fühlten sie sich zu Hause, sind sie in das Stadtgebiet Eschborns eingebunden und verteilen sich bis in den Skulpturenpark Niederhöchstadt. Ortsgebunden sind sie aber nicht: Die Alltagsmenschen sind reiselustig, egal zu welchen Zeiten. Diesen Sommer besuchen sie unter anderem Sylt und die Skulpturenbiennale in Montreux. Ihre Körper und Gesichter sind nicht idealisiert, sondern zeigen das Leben, wie es ist, getreu dem Künstlerinnen-Credo: „Gelebtes Leben ist die menschlichste Form der Schönheit.“ Die 386. Kleine Gruppe kann sich davon bei einem spätsommerlichen Rundgang überzeugen.

Führung Claudia Knöpfel, Dauer ca. 1,5 Stunden
Anmeldung beim KKF, max. 20 Teilnehmer

Treffpunkt Rathausplatz, 65760 Eschborn