KLEINE GRUPPE IN EIGENREGIE

Wandern auf der Hohen Straße
Viel Natur für Bewegungsfreudige

Insgesamt führt diese Route des Regionalparks RheinMain über mehr als 38 Kilometer Länge von Bergen bis nach Büdingen. Dabei passiert sie Ortschaften wie Niederdorfelden und Schöneck und eröffnet spektakuläre Blicke in die Weite. Fast kann man vergessen, dass man sich noch immer im Einzugsgebiet einer Großstadt befindet – umgeben von so viel Grün. Entlang der Strecke sind viele Stationen errichtet, für Pausen, zum Lesen oder mit allerlei historischen Informationen.
Die Hohe Straße ist nur eine Teilstrecke eines Netzes alter Handelsrouten, das sich durch ein weites Gebiet um Frankfurt erstreckte. Unterschieden wurde zwischen den kurzen und langen Hessen – zwei Altstraßen, die das 16. und 17., teilweise noch das 18. Jahrhundert hindurch Haupthandelswege waren zwischen den Messestädten Leipzig und Frankfurt. Die 379. Kleine Gruppe ist in guter Gesellschaft, denn einer der bekanntesten Reisenden war Luther: Als er 1521 zum Reichstag nach Worms aufbrach, wählte er den Weg über Berka, Hersfeld, Friedberg und den Lohrberg in die Stadt, wo er für eine Übernachtung Rast machte.

Weitere Informationen und Routenbeschreibungen unter: www.regionalpark-rheinmain.de/portfolio-item/regionalpark-route-hohe-strasse/

Situationsbedingt bieten wir von Februar bis April unsere Kleinen Gruppen nicht geführt, sondern „in Eigenregie“ an. Viel Freude bei den kleinen Rundgängen.

Einstieg Hohe Straße, nördlicher Ortsrand von Bergen; dort bei einer Gruppe von Bänken eine erste Infotafel; dann Landstraße queren (Am Berger Schützenhaus) und gegenüber ins freie Feld, rechter Hand nach einigen Metern offizielles Entree der Hohe Straße