28.02.2018

14.00 Uhr, Städel Museum, Schaumainkai 63, 60596 Frankfurt (Eine weitere Führung findet im März statt.)

Rubens – der große Meister
Exklusive Kuratorenführungen mit Prof. Jochen Sander

Führung

Das Städel Museum widmet dem weltbekannten Künstler Peter Paul Rubens (1577–1640) die umfassende Sonderausstellung „Rubens. Kraft der Verwandlung“. Anhand von etwa 100 Arbeiten – darunter 31 Gemälde und 23 Zeichnungen von Rubens – arbeitet die Schau einen bisher wenig beachteten Aspekt im Schaff ensprozess des Meisters heraus: Sie zeigt, wie tief Rubens in den Dialog mit Kunstwerken berühmter Vorgänger und Zeitgenossen eintrat und wie dies sein Schaff en prägte. In Rubens’ OEuvre spiegeln sich die Einfl üsse antiker Skulptur ebenso wider wie jene späterer Kunst aus Italien und nördlich der Alpen, von den Meistern des ausgehenden 15. Jahrhunderts bis zu seinen Zeitgenossen. Seine Bezugnahme auf Werke von Künstlern unterschiedlicher Epochen ist häufi g erst auf den zweiten Blick erkennbar – in der aufwendig inszenierten Ausstellung kann der Besucher die zuweilen überraschenden Korrelationen nun im Detail nachvollziehen. Neben Originalskulpturen von der Antike bis zur Renaissance werden auch Gemälde und Grafi ken von Rubens’ Vorläufern und Zeitgenossen zu sehen sein, darunter Schlüsselwerke von Tizian und Tintoretto, von Goltzius, Rottenhammer und Elsheimer sowie von Giambologna, Van Tetrode und Van der Schardt. Prof. Dr. Jochen Sander, Stellvertretender Städel-Direktor, führt die Mitglieder des KKF an zwei Terminen exklusiv durch die von ihm kuratierte Sonderausstellung.

Treffpunkt jeweils vor dem Haupteingang des Städel Museums (keine Kosten für Eintritt und Führung). Anmeldung beim KKF erbeten, eine zweite Führung zur selben Ausstellung findet im März statt.

Städel Museum

Schaumainkai 63, 60596 Frankfurt