26.09.2018

Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt

Die Frankfurter Altstadt in selten gezeigten Filmen der 1930er bis 1980er Jahre

Filmvorführung

Förderprojekt des Kuratorium Kulturelles Frankfurt und der Polytechnischen Gesellschaft: Das Filmkollektiv Frankfurt zeigt vom 26. September bis 30. Oktober 2018 dokumentarische und experimentelle Filme von 1896 bis heute. Die Termine im September widmen sich der Altstadt, im Oktober dem Neuen Frankfurt, der Großmarkthalle, Zerstörung und Wiederaufbau, Freizeit und Erholung, den Hochhäusern und der Verkehrsplanung. Nähere Informationen unter www.filmkollektiv-frankfurt.de

Die größtenteils analog vorgeführten Amateur-, Dokumentar- und Imagefilme haben die intakte, dann zerstörte und schließlich wiederaufgebaute Altstadt zum Thema. Als Entdeckungen gelten der Amateurfilm „Alt-Frankfurt“ (1941) sowie der Simulationsfilm „Wiederaufbau des Bereiches zwischen Dom und Römer“ (1985). In Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) und dem Deutschen Filminstitut – DIF e.V.

 

Mittwoch, den 26. September 2018, 20.30 Uhr

 

 

Deutsches Filmmuseum

Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt