25.06.2021

16 Uhr, Webseminar

Sammelwut und Schaulust
Die Kunst- und Wunderkammern Europas

Webinar

Museen, wie wir sie heute kennen, entwickelten sich erst über die Jahrhunderte hinweg. Das Interesse, hinter die Dinge und ihre Gesetzmäßigkeiten zu schauen, sie zu ordnen, zu bewahren und auch zu betrachten, ist aber schon immer ein zutiefst menschliches. Seit dem 14. Jahrhundert begann man in Europa, in repräsentativen Sammlungen Naturalien neben Artefakte, Kunst neben Handwerk zu stellen. Ergebnis war ein Sammelsurium der unterschiedlichsten Objekte im besten Sinne: der Walzahn neben der Perle, Korallen neben Schnitzereien aus Elfenbein, Silber- und Goldschmiede­arbeiten neben chirurgischen Instrumenten und so fort. Je rarer und kurioser, desto besser und sammelnswerter. Auf diese Weise konnte man eintauchen in Regionen der Welt und in Wissensgebiete, die damals nur schwerlich direkt zugänglich gewesen wären. Zu diesen Schätzen reist nun auch die 382. Kleine Gruppe – ganz bequem vom heimischen Wohnzimmer aus. Hier erfährt sie nicht nur, was und von wem gesammelt wurde, sondern auch, wie die Wunderkammern die Grundlage einiger der heute bekanntesten Museen bildeten.

Webinar mit Pascal Heß, Zugang über die Plattform BlueJeans, Link nach Anmeldung beim KKF
Max. 20 Teilnehmer/Endgeräte