19.05.2022

17 Uhr, Städel Museum

KLEINE GRUPPE
Renoir und die Kunst des Rokoko

Auguste Renoir ist wohl allen Kunstliebhabern ein Begriff – vor allem natürlich als einer der bedeutendsten Maler des Impressionismus, mit Hauptwerken wie „Tanz im Garten der Moulin de la Galette“. Die Leichtigkeit, die sich hier wiederfindet, verbindet ihn mit den Künstlern des Rokoko: Mit ihnen teilt Renoir die Vorliebe für Themen wie das Flanieren im Park oder am Fluss, die Rast im Freien oder das vergnügliche Gartenfest, aber auch für häusliche, intimere Szenen. Die lockere, skizzenhafte Malweise und eine leuchtende Farbpalette lassen formale Bezüge zur Malerei dieser Epoche anklingen. Selbst als Porzellanmaler ausgebildet, war Renoir mit den Bildwelten etwa von Watteau und Fragonard bestens vertraut, die hier oftmals als Vorlagen dienten. In der Ausstellung im Städel wird die 400. Kleine Gruppe hochkarätige Leihgaben sehen, die die vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Rokoko abbilden – anhand von insgesamt rund 120 Werken von Renoir, aber auch von Zeitgenossen wie Edgar Degas, Édouard Manet, Claude Monet oder Berthe Morisot.

DONNERSTAG, 19. MAI, 17 UHR
Führung Pascal Heß
Dauer 1 Stunde, max. 10 Teilnehmer
Anmeldung beim KKF bis 18. Mai. Nur für Mitglieder.

 

Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt